WAREK Postulate

A Matter of Time

(Materie der Zeit)

 

Wo kommt Materie her, wie definiere ich Sie in Raum und Zeit.

Dazu möchte ich Grundlagen begreifen.

 

Wir verstehen die drei Achsen des Raumes in der dritten Dimension.

Höhe, Breite, Tiefe, dazu kommen die Achsen der Zeit.

 

Raumzeit ist relativ keine der Achsen kommt ohne die Andere aus.

Wie kommt diese Relativität zustande.

 

Mit fast Lichtgeschwindigkeit bersten wir die kleinsten Teilchen

im LHC zu finden was Materie ist. E = mc² und E = hv

 

Eine Delle des Zusammenhalts zeigt sich in der letzten Peripherie, 140 .. 125 ...GeV

die Oberflächenspannung der Hadronen wird durch diese Energie zu Tautropfen,

Materie wird zum Fenster im Jetzt, können wir hindurchsehen..

 

Durch Zertrümmern haben wir keine Ahnung was wir erblicken können.

Nur durch die Spuren haben wir etwas entdeckt. Doch jetzt, ist es alles oder nichts- der letzte Schleier verschwindet im nichts, 6 Dimensionen ticken im Quark uns entgegen, unendlich, schauen wir rein oder raus?

 

Warek Postulat

 

Feststellungen:

 

Licht ist im Instant, aus dem Jetzt ist es, der Ursprung Quelle und Periferie zugleich.

Licht kommt vor dem Ereignisshorizont zu Materie.

Lichtgeschwindigkeit C ist die entschleunigte Raumzeit in der wir leben.

Im Blickpunkt der Gegensätze Vergangenheit und Zukunft

Momente C2 und -C2 definieren Unendlich im Jetzt.

Sie entfernen Sich von einander und das Universum wächst in seiner Vielfalt.

 

Es entsteht der Anschein Rot Positiv aus -C2 Entschleunigung.

Aus C2 Beschleunigung entsteht der Anschein Blau negativ.

 

Die Momente sind Sichtbar im jetzt ohne Fluctuationen.

Aus dem Licht im Jetzt breitet sich ein Horizont der Momente aus

Der Horizont schließt sich im Dunkel als Periferie.

Dazwisischen ist die Dunkle Energie. Sie ist definiert als  E = ψ lone

Die Fluctuationen sind scalar im Jetzt und in Raumzeit Elektromagnetische Felder.

In der Periferie entsteht Farbe aus den Momenten im Licht.

Licht ist in der Periferie als Gegensatz Dreigeteilt aus Ursprung (Licht) Rot und Blau.

Das Farbspektrum im Gegensatz zum im Licht, läßt Quarks erscheinen.

Sie bilden eine Periferie zwischen Licht und Dunkel aus Oberflächenspannung der Momente im Jetzt.

Quarks aus Momenten vom Ursprung bilden den Ereignishorizont Materie.

Gluonen beschreiben die Kurven der Hadronen, Ziehen den Raum um sich zusammen.

In der Materie wird das Instantat entschleunigt, Gravitation.

Gravitation aus 360 360 -C2 = Materie

Jeweils im Quarktriplet Takt schlägt das gehörnte Herz im Hadron im hv/3

Es schlägt im Takt die Distanz in seinen XY Tanz des ganzen Amplithuhadron.

Licht ist Jetzt

Es hat keine Geschwindigkeit.

Momente des Lichts definieren Unendlich.

Fluctuationen im Hadron hbar f 360 360 c-²

und im Elektron hbar f 360 360 c²

Definieren Raumzeit und lassen Materie entstehen.

Ewigkeit ist im Licht, Unendlich ist im Dunkel.

Aus den Auseinander der Momente C² und C-² aus dem Jetzt Licht

Entstehen im Φ die Geometrien.

In den Umkehrpunkten blitzen Quarks im Gehörnten Herz,

die Amplithuden schwingen im Φ 3 = 1      +2 und hier habt ihr die definition des Gehörnten Herz Das Hadron.

Gravitation die Resultante der Kurven in der Entschleunigung C-²

Dunkle Energie die Resultante der Kurven der Beschleunigung C² im Überall.

Alles vermehrt sich, die Vielfalt wird größer, das Universum expandiert und konzentriert sich zugleich.

Alles existiert Gleichzeitig.

Um anzukommen, brauchen wir das Verständniss der Gleichzeitigkeit der Gegensätze.

Das Ganze nicht das ein oder andere.

Wir erkennen es in den Überlappungen der Momente des Lichts.

 

Hier beginnt Das Gehörnte Herz eine Geschichte von Michael Anfang

Das Gehörnte Herz Amplithuhadron GHA TM

Hadron: Gehörntes Herz und Elektron Häkeln und RaumZeit

Das Warek Postulat sagt das Licht Momente besitzt minus und plus exponential das es durch Schwingungen in den kleinsten Spären im Phi 1,618... in der Ungewissheit sich Teilt und als erste Drei sich als Kern der Materie manifestiert. Das ist das Gehörnte Herz das Amplithuhadron welches ein Proton und ein Neutron sowie den Kern der Materie manifestiert. Die Schwingungen entstehen dabei aus einem ersten Ungewissheitsfaktor den fehlenden Ramanlinien des Lichts es faltet sich das Eins des Jetzt zu Zwei und besteht aus der Drei. Das ist das Gehörnte Herz das im Phi die Quarks im Hadron erscheinen lässt. Quarks können nicht als Teilchen ausserhalb des Hadron gelten den dort sind sie bestätigt nie in den zerplitterten Hadronen gefunden worden. Und es werden Milliarden von Hadronen in der Sekunde zersplittert und aufgezeichnet dies macht es nahezu unmöglich das Quarks noch ausserhalb der Hadron zu finden wären. Es sei hier bemerkt das es eine Unmenge exotische Hadronen gibt welche aber nicht lange Bestand haben. Quarks sind das Erkennungsmerkmal des Kern der Materie. Die Quarks sind die Umkehrspitzen der Amplithuden in der Perfiferie des Hadron. Ein Hadron ist in sich ein 360 360 -² Amplithuhadron definiert im doppelten Spiegel des Phi. es wird aus dem Jetzt Zwei und Drei Dimensional in seiner Verdichtung. Der Entschleunigung seiner Spheroid Amphlithadronale. Das Hadron ist die erste Manifestation von Materie aus dem Licht. Es sind Schwingungen in die Existenz gerufen. Durch das Planksche Wirkquantum hinaus gibt es 2 als ersten Strahl ein Umkehren in sich - oder als Photon im Licht. Masse entsteht hier erst durch Licht. In der ersten Differgenz der Momente dem Wirkquantum. Hier ist in den Quarks die Entschleunigung angezeigt, welche sich aus dem Busen des Gehörnten Herz bildet. Die Welle ragt über hbar hinaus entschleunigt sich und sieht nur die Reflexion passend und mit dieser (den drei Quarks) Zieht es sich noch weiter zusammen und kommt aus der ersten drei ist eins nicht mehr fort, es ist im Entrückt - Materie. Das Gehörnte Herz hat nur die Hörner die Drei Spitzen die Quarks die sich als gespiegeltes Licht zu erkennen geben, sie blinken abwechselnd. Zurück ins Planksche Wirkquantum ist Materie aus Drei statt eins im Jetzt geworden. Materie ist aus der Zeit und Ausdehnung zum Kern der Materie geworden. Es ist eine Materie der Zeit. Mit den Elektronen erhärtet es sich in der zurückgebliebenen Gravitations Resultante. Aus der Entschleunigung und Beschleunigung der Hadronen und Elektronen Im im 360 360 ² centripetalen Kräften sich in der Doppelten Periferie der Materie ausdrückend. Das Hadron imponiert und ist nicht mehr Eins sondern besteht immer aus Drei ist Eins, Nähmlich die Drei Quarks in der Reflexion des Lichts. Die Differgenz ruft in der Zusammenkunft ein fehlendes aus und beginnt in die Momente zu flüchten das im Exponentialen gegeneinander hat als Resultante die Gravitation welche als starke Kernkraft zwischen den Glouonen und den Hadronen zuerst wirkt. Diese dann gemeinsam die Elektronen um das Amplithuhadron des Kerns im entgegengesetzten 360 360 ² tanzen lässt. Das Expandierende im Elektron und das Kontrahierende im Hadron wirkt danach noch als rest zusamenziehender Momente, die Gravitation jeder Masse. Die Geometrien der Elektronen sind direkt in den Hadronen as den Quarks 2+1 = 3 = 1 +2 dem Phi entstanden.